REZENSION – Dr. Maxwells chaotischer Zeitkompass – Jodi Taylor

Inhalt:
Wir befinden uns im St. Marys Institut für Geschichte, Madeleine Maxwell ist nach ihren Abenteuern in Band 1 inzwischen eine gestandene Historikerin. Sie sie begleitet ihre Kollegin Kat auf deren letzter Zeitreise in die Vergangenheit. Kat hat sich für diese Reise das London den Herbst des Jahres 1888 ausgesucht, denn sie will Jack the Ripper sehen.

Das Buch beginnt blutig. Max und Kat brauchen nämlich nicht lange nach Jack the Ripper suchen, denn er findet sie und er ist nicht das, was sie erwartet haben. Mit einem Mal befinden sie sich auf der Flucht vor etwas, dass schier übermenschliche Kräfte hat. Die beiden kampferprobten Historikerrinnen schaffen es im letzten Moment, sich vor diesem Ungeheuer in die Sicherheit ihrer eigenen Zeit zu flüchten.
Dort angekommen beginnt jedoch der absolute Horror, denn das Grauen ist ihnen gefolgt und es ist mit ihnen gemeinsam in dem kleinen Zeitreise-Pod. Die Richtlinien von St. Marys sind hierbei eindeutig. Nichts und niemand darf diesen Pod jemals verlassen.

Gott sei Dank, ist das Buch an dieser Stelle jedoch nicht zu Ende. Es hat immerhin über vierhundert Seiten.

Es geht natürlich weiter mit rasanten Abenteuern in der Zukunft, in der Gegenwart, in Mesopotamien und im Schottland des sechzehnten Jahrhunderts, wo das Team von St. Marys dieses Mal vorsätzlich in die Geschichte eingreifen muss, um das Schlimmste zu verhindern.  

Meinung:
Wie auch schon der erste Band hat mich dieses neue Abenteuer der Chroniken von St. Marys sofort gepackt. Wie schon gesagt, war der Einstieg ziemlich heftig. Es floss nicht nur sehr viel Blut, es war auch noch extrem gruselig – für einen Horror-Fan wie mich, genau das Richtige.

Danach ging es nicht weniger spannend weiter und wieder hat die Autorin ein Netz aus Intrigen, Verrat und Zeitparadoxa gesponnen, dessen Auflösung den Leser immer wieder überraschen kann.
Da es der Engländerin weder an sprachlichem Geschick noch Humor mangelt, ist der Roman zudem enorm unterhaltsam.

Ich bin schon voller Vorfreude auf den nächsten Band der im Februar des nächsten Jahres erscheint. „Doktor Maxwells skurriles Zeitexperiment“ verspricht eine ziemlich skurrile Geschichte über blaue Kollegen, Sir Isaac Newton und das absolute Nichts.

Autorin: Jodi Taylor
Verlag: Blanvalet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.