METEOR – Dan Brown

meteorRoman
Dan Brown

Bastei Lübbe
(eBook)

640 Seiten

Rachel Sexton, Tochter des Senators und Präsidentschaftskandidaten Sedgewick Sexton, ist Mitarbeiterin des Geheimdienstes NRO und wird vom amtierenden Präsidenten auf ein Eischelf in die Antarktis beordert, um dort einen speziellen Fund zu begutachten.
Es ist ein seit langer Zeit im Eis eingeschlossener Meteor und er hat etwas ganz besonderes zu bieten – fossiles außerirdisches Leben. Um die Echtheit dessen zu bestätigen, was durch die NASA entdeckt wurde, sind bereits einige unabhängige Wissenschaftler vor Ort – unter anderem der aus dem Fernsehen bekannte Michael Tolland.
Kurz bevor der Präsident diese bahnbrechende Entdeckung wahlkampfwirksam im Fernsehen bekanntgeben will, machen Rachel und die Wissenschaftler eine Entdeckung, die ein anderes Licht auf den Fund werfen könnte. Und ab diesem Zeitpunkt bricht für sie und ihre Kollegen die Hölle los.
Drei ihrer Kollegen wurden mitten auf dem Eisschelf von einer Spezialeinheit ermordet und nun sind diese Killer hinter ihr und Tolland her. Die Gejagten wissen nicht, wem sie noch vertrauen können, denn wie es scheint, treibt die NASA ein falsches Spiel und möglicherweise mit Billigung durch den Präsidenten. Der Kreis derjenigen, die diese mordende Spezialeinheit befehligen könnte, ist jedenfalls sehr klein. Rachel weiß, dass die möglichen Drahtzieher ganz oben sitzen müssen und dummerweise auch ganz nah bei ihr. Es beginnt ein tödlicher Wettlauf um eine Wahrheit, die am Ende ein ganzes Land ins Chaos stürzen könnte.

Ich bin kein besonders großer Fan von Polit-Thrillern – und Meteor ist zweifellos ein solcher, trotz des mysteriösen Fundobjektes – doch Dan Brown schafft es wie kaum ein anderer, seine Leser zu fesseln und mit intelligent erdachten Handlungen zu begeistern.
Wie schon bei den anderen Büchern, die ich von diesem Autor gelesen habe, wird der Leser geschickt von einer in die andere Richtung geführt, man ahnt hin und wieder dies und jenes und doch ist das Ende eine Überraschung. Der Weg zu diesem überraschenden Ende ist gepflastert mit Flucht und Verfolgung in atemberaubendem Tempo, mit Rettungen in letzter Sekunde und dramatischen Verlusten.
Meteor bietet dazu noch eine Menge an interessanten wissenschaftlichen Informationen – speziell natürlich Meteoriten, die Antarktis und das Meer betreffend. Für meinen Geschmack ist das eine sehr gelungene Kombination.

Fazit: Spannung, Action, Intrigen, Politik und Wissenschaft – ein typischer Dan Brown – gewohnt gut zu lesen und absolut empfehlenswert

Wertung 6 von 10 Punkten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.