IRRE SEELEN – Graham Masterton

IrreSeelenRoman

Graham Masterton

Festa-Verlag
448 Seiten

13,95 €

Der Besitzer einer Autowerkstatt – Jack Reed – stößt auf ziemlich seltsame Weise, mitten im Wald von Wisconsin, auf ein verlassenes Haus. Die Villa zieht ihn sofort in seinen Bann und er verspürt das dringende Verlangen, dieses Haus zu besitzen.
Seine Frau reagiert mit Unverständnis auf sein Vorhaben, aus dem Gebäude einen Country-Club zu machen, doch Jack lässt sich nicht davon abbringen. Seine sowieso schon angeschlagene Ehe, scheint das nicht zu überstehen, doch ihm ist alles egal. Gemeinsam mit seinem Sohn sucht er erneut das Haus auf und findet recht seltsame Dinge darin vor: nur von außen zu öffnende Türen, von innen vergitterte Fenster, Kratzspuren… Es handelt sich um eine ehemalige Irrenanstalt, aus der vor fast 60 Jahren alle 135 schwer geistesgestörten und extrem gewalttätigen Insassen spurlos verschwunden sind.
Jacks Sohn macht eine ganz eigene, sehr beunruhigende, ja fast wahnsinnige Entdeckung im Obergeschoss des Hauses, von der er seinem Vater jedoch nichts erzählt – und nichts erzählen darf! Bei einem weiteren Besuch in dem Haus passiert es dann – Jacks Sohn verschwindet – man hört seine markerschütternden Schreie überall im Haus, doch er ist nicht mehr auffindbar. Dafür jedoch regen sich andere Dinge – die Wände. Denn in diesen alten Mauern lebt etwas Böses und extrem Gefährliches und es will hinaus. Jack muss dem, was in den Wänden haust, bei seiner Flucht helfen und damit das Leben von zig Tausenden Menschen opfern, um seinen Sohn zu retten. Als er sieht, wie das Böse sich seine ersten Opfer in die Wände hinein holt und dabei bestialisch tötet, kommen ihm Zweifel… Darf er diese grausame Macht wirklich entfesseln? Seine Vaterliebe ist stärker und unter großen Opfern gelingt die Befreiung. Doch was dann folgt, hätte sich Jack niemals ausmalen können. Das Grauen fällt über die Welt her und Jack bleibt nur noch eine einzige Möglichkeit, um es zu stoppen und seinen Sohn zu retten – er muss selbst HINEIN!

Das mag vielleicht alles etwas kryptisch klingen aber ich wollte nicht allzu viel verraten von dem, was wirklich vorgeht und was es mit den Wänden auf sich hat.
Diese Geschichte hat mich von der ersten Minute an gefesselt und einen Gänsehautschauer nach dem anderen beschert. Die völlig ausweglose Situation und die Verzweiflung von Jack, gepaart mit einer durchweg düsteren Stimmung, schlagen dem Leser schon enorm aufs Gemüt. Doch das, was in den Wänden lebt, was es vorhat und mit den Menschen tut, ist so wahnsinnig, dass man einfach Angst haben muss!
Wie auch die anderen Bücher von Masterton, die ich bisher gelesen habe, hat auch dieses Buch ein Ende, dass man nicht unbedingt als gut (im Sinne von – die Gefahr ist vorüber) empfindet. Der Wahnsinn ist zwar vorbei – aber das Wissen, um das was in dieser Welt möglich ist, lässt eigentlich nur noch ein Leben in Angst zu.
Also lässt das Buch den Leser mit genau derselben Stimmung zurück, die er während der ganzen Zeit schon durchleben musste. 😉

Fazit: Extrem unheimlich, brutal, spannend, intelligent, durchdacht und toll geschrieben – ein Buch, das auf keinen Fall etwas für Menschen mit schwachen Nerven oder sensiblem Gemüt ist. Aber es ist genau das richtige für Horror-Fans!

Wertung 8 von 10 Punkten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.