DIE KATZE UND DAS PROJEKT OMEGA – von Dan Gerrit

Ein packender Mysterythriller?
Der recht erfolglose Schriftsteller Anthony Wasner begegnet auf seinem Spaziergang durch ein Industriegebiet einer weißen Katze, die ihm unerklärlicherweise eine riesen Angst macht – obwohl sie einfach nur da sitzt und ihn anschaut – er flüchtet sich Hals über Kopf nach Hause. Kurze Zeit später sieht er dieselbe Katze neben einer schwer verletzten Frau sitzen, direkt gegenüber seines Hauses. Er nimmt sich der Frau an und damit beginnt das Abenteuer, denn die Frau ist eine vom Militär gejagte Genetikerin, die um das Geheimnis eines Artefaktes, der Katze und Wesen aus einer fremden Welt weiß.
Die Idee, dass das Militär geheime und unethische Experimente mit „Artefakten“ vornimmt und Wissenschaftler für seine Zwecke Missbraucht, um aus einem solchen „Artefakt“ die ulitmative Waffe zu machen, ist nicht gerade neu und innovativ. Aus diesem Grund müsste man schon einen verdammt guten Schreibstil, außergewöhnliche Charaktere, eine rasante oder gruselige Story abliefern, um daraus etwas Gutes zu machen. Das ist leider in keinem Fall gelungen.
Auch der geheimnisvolle Berater, der die Experimente und Menschen nach seinem Willen lenkt und damit nur seine Interessen verfolgt, ist keine wirklich neue Idee und bringt leider ebenfalls keine sonderliche Spannung in die Story.
Anstatt plausible Erklärungen für das mysteriöse Artefakt, dessen Herkunft, Funktionsweise und Erforschung zu liefern, zieht der Autor langatmige und völlig unspektakuläre Beschreibungen der Umgebung oder des Gemütszustandes der Figuren vor. Die Versuche, ein paar wissenschaftliche Erklärungen zu den Vorgängen um das Artefakt oder die Erschaffung eines Hybrid-Wesens abzugeben, scheitern kläglich auf Grund viel zu oberflächlicher Abhandlung der naturwissenschaftlichen Hintergründe.
Fazit: Eine Kombination angestaubter Ideen, langweilige Charaktere, zu viele offene Fragen und zu alldem auch noch ein sehr ungünstiges Buchformat bzw. schlecht lesbarer Schriftsatz – da hilft leider auch die weiße Katze nicht mehr, den Gesamteindruck zu verbessern.

Wertung 1 von 10 Punkten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.