AZRAEL – Wolfgang Hohlbein

Von der ersten bis zur letzten Zeile – Spannung und Grusel pur!
Der Todesengel Azrael treibt in Berlin plötzlich sein Unwesen und innerhalb einer Nacht viele Menschen in den grausamen Selbstmord. Genau zu dieser Zeit macht sich der gerade 18 Jahre alt gewordene Mark Sillmann auf den Weg vom verhassten Internat nach Hause – nach Berlin. Er gehört zu den Menschen, die den Todesengel wahrnehmen – als Vision und ständigen Albtraum.
Was verbindet diese Menschen? Was will der Todesengenl ausgerechnet von Ihnen? Und warum kann sich der junge Mark nicht an seine Kindheit vor dem 12. Lebensjahr erinnnern?
Wolfgang Hohlbein beschreibt eine schaurige Gesichichte, die mit den Urängsten der Menschen spielt und eine atemberaubende und spannende Jagt nach der Wahrheit – ohne Happy End!

Wertung 6 von 10 Punkten