AMBIGUA 2 – DAS ZEPTER DER MACHT – Jens Schumacher

Fabian ist seit ein paar Wochen von seinem ersten Abenteuer in Ambigua zurück und widmet sich seinem normalen Leben. Bis eines Tages seine Sachen in der Schule durchsucht werden und jemand oder auch Etwas versucht, im Waisenhaus einzubrechen. Fabian spürt, dass es sich um einen bekannten und sehr unangenehmen Besucher aus Ambigua handeln muss und er behält Recht.
In Ambigua erfährt er den Grund dafür, warum er verfolgt wird und wird gemeinsam mit Myrtel und Xolpph auf eine weitere Mission geschickt. Zunächst scheint alles ganz einfach und längst nicht so gefährlich wie die Mission bei seinem ersten Besuch in Ambigua. Doch es gibt Verräter in den eigenen Reihen und somit wird die Reise schnell zu einem Abenteuer bei dem sie nicht nur einmal um ihr Leben kämpfen müssen. Dabei begegnen sie wieder den unglaublichsten Kreaturen, stehen dem Diener des Bösen gegenüber und finden neue Freunde und Verbündete.

Der zweite Teil der Ambigua-Trilogie beginnt bereits sehr spannend, man erfährt viel über die ambiguanische Geschichte und sogar etwas über Fabians lang verschollene Eltern. Wieder gibt es jede Menge fantastsiche Kreaturen, die einen zum Fürchten, die anderen zum Schmunzeln. Die Geschichte wird besonders im zweiten Teil des Buches sehr schnell und actionreich und ist mit einem ziemlich überraschenden Ende gekrönt.

Fazit: Wieder ein sehr fantasievolles  Buch für Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene. Leicht zu lesen, spannend und witzig. Der erste Teil bekam von mir 5 Tätzchen und hat mir auf Grund der liebenswürdigeren Figuren ein bisschen besser gefallen. Deshalb vergebe ich hierfür ganz tolle 4 Kratzentatzen und freue mich auf den nächsten Teil.

Wertung 7 von 10 Punkten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.